Jetzt Führerscheine tauschen

Das Führerscheinumtauschmobil des Main-Kinzig-Kreises beginnt seine Tour durchs Kreisgebiet in diesem Jahr am 8. Februar in Rodenbach. Foto: PM

Das Führerschein-Umtauschmobil ist wieder unterwegs und macht an verschiedenen Stellen im Kreis Station. Nun stehen die ersten Termine für 2023 fest.

Region – Mit diesem mobilen Verwaltungsbüro auf vier Rädern können Bürger ihren alten Papierführerschein gegen einen EU-Führerschein im Kartenformat umtauschen. Die dafür benötigte Technik hat das Umtauschmobil an Bord. Das Angebot richtet sich vor allem an Bürger der Geburtsjahrgänge 1959 bis 1964, denn hier ist die Umtauschfrist zum Stichtag 19. Januar 2023 bereits verstrichen. Vorrang erhalten auch jene Personen, die ihren Hauptwohnsitz dort haben, wo das Umtauschmobil Halt macht, und die noch im Besitz eines Papierführerscheines (grau, rosa, DDR-Führerschein) sind.

Eine EU-Richtlinie sieht vor, dass alle Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, bis spätestens 19. Januar 2033 in einen Kartenführerschein umgetauscht werden müssen. Ziel ist es, alle Führerscheine in einer Datenbank zu erfassen, sie einheitlich und sicherer zu gestalten, um sie somit vor Fälschungen zu schützen. Dieses Jahr sind die Geburtsjahrgänge 1965 bis 1970 an der Reihe, sodass sich auch Bürger dieser Jahrgänge beim Umtauschmobil melden können, ebenso wie bei den Führerscheinstellen des Main-Kinzig-Kreises (Hanau und Linsengericht) oder in den jeweiligen Rathäusern der Städte und Gemeinden des Kreises, die sich ebenfalls beteiligen.

Der Main-Kinzig-Kreis rät dazu, mit dem Führerscheinumtausch nicht bis Ende des Jahres zu warten, da erfahrungsgemäß gerade in diesen Wochen mit langen Warte- und Bearbeitungszeiten zu rechnen ist. Die nächsten Termine des Führerschein-Umtauschmobils sind in: Rodenbach, Mittwoch, 8. Februar, von 13.30 bis 16.30 Uhr, Rodenbachhalle, Hanauer Landstraße 14.

Langenselbold, Mittwoch, 22. Februar, von 13.30 bis 16.30 Uhr, Schlosspark, Klosterberghalle, Raum Brüssel. Hasselroth-Niedermittlau, Mittwoch, 8. März., von 13.30 bis 16.30 Uhr, Friedrich-Hofacker-Halle, Taunusstraße 2.

Eine Anmeldung per E-Mail an fuehrerscheinumtausch@ mkk.de ist empfehlenswert. In der Mail sollten im Betreff „Umtauschmobil + Ort“ und im Fließtext der Vor- und Nachname stehen, gegebenenfalls zusätzlich der abweichende Nachname vom alten Führerschein sowie das Geburtsdatum und der Wohnort. Wer möchte, kann noch eine Wunschuhrzeit angeben. Absender erhalten eine Bestätigung ihres Termins wiederum per Mail. Eine Antragstellung ohne Termin ist je nach Situation vor Ort möglich, kann aber nicht garantiert werden, da Bürgern aus den jeweiligen Kommunen mit Terminen Vorrang eingeräumt wird.

Die Termine für die Umtauschaktionen werden auf der Seite der Führerscheinstelle auf mkk.de eingestellt, sobald sie feststehen. Mitzubringen sind der alte Papier-Führerschein, ein gültiges Ausweisdokument und ein aktuelles biometrisches Passbild. Ein digitales Bild kann gegen eine Gebühr von sechs Euro vor Ort erstellt werden, was aber die Warte- und Ablaufzeit verlängert. Die Gebühr für den Führerscheinumtausch beträgt 30,40 Euro. Darin ist der anschließende Direktversand inbegriffen. Vor Ort ist nur EC-Zahlung möglich.  sem

Noch keine Bewertungen vorhanden