Heilichköppchen sagen Kampagne 2022 ab

Gelnhausen – Der 1. Hailerer Karnevalverein „Die Heilichköppchen“ hat schweren Herzens entschieden, die kommende Kampagne 2022 abzusagen. Man hat mit der Entscheidung erneut bis zum letzten Moment gewartet und sie sich alles andere als leicht gemacht.

Die Entscheidung des Hessischen Ministerpräsidenten zu „2G+“ hätte eine Sitzung zwar grundsätzlich ermöglicht, jedoch hätten die Hailerer Karnevalisten einige ihrer Gäste aber vermutlich auch aktive Teilnehmer ausschließen müssen, deren Freundschaft dem Verein aber über viele Jahre ans Herz gewachsen auch in Zukunft wichtig sind.

„Das ist nicht das, wofür unser Verein steht“ ist die klare Aussage des Vorsitzenden Uwe Schmidt, der weiterhin betont, dass man unter diesen gegebenen Umständen einfach nicht „feiern“ kann. Die steigenden Infektionszahlen der letzten Tage sieht er hierbei als indirekte Bestätigung für diese weittragende Entscheidung.

Der Vorstand der Heilichköppchen bedankt sich ausdrücklich bei allen Akteuren für deren Einsatz; sowohl beim Training oder den administrativen Tätigkeiten vieler fleißiger Hände, die im Vorfeld einer jeden Kampagne mit vorbereitender Arbeit tätig sind, die man jetzt aber nicht auf der Bühne mit einem Ehren-Orden belohnen könne.

Ganz besonders bedauert der Verein die mit dieser Entscheidung verbundene Absage des gemeinsamen Faschingsfestes im Meerholzer Pflegeheim. Eine Veranstaltung, die gerade jetzt nach der langen Corona- bedingten Veranstaltungs-Durststrecke für die Heimbewohner wichtiger denn je gewesen wäre. In vielen Jahrzehnten zuvor war dieser besondere Kampagnenabschluss für die Heilichköppchen nicht nur eine besondere Freude und Ehre, sondern immer auch eine Herzensangelegenheit gewesen. Um den gemeinschaftlichen Zusammenhalt des Vereins in dieser schwierigen Zeit dennoch zu wahren, planen die Hailerer Karnevalisten eine interne Veranstaltung für alle aktiven und passiven Mitglieder im kommenden Frühjahr oder Sommer.
upn

Noch keine Bewertungen vorhanden