Sohn tritt Nachfolge des Vaters als Obermeister an

Der neue Vorstand der Karosserie- und Fahrzeugbauerinnung Main-Kinzig. Fotos: pm

Main-Kinzig-Kreis – Wachwechsel bei der Karosserie- und Fahrzeugbauerinnung für den Main-Kinzig-Kreis: Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde Sebastian Beckl einstimmig zum neuen Obermeister gewählt. Er tritt damit in die Fußstapfen seines Vaters Harald Beckl.

In seinem letzten Obermeisterbericht ging Harald Beckl auf die rasanten Entwicklungen im Automobilbereich ein und regte an, dass in Zukunft die Innung von einem jungen Meister geführt wird, der ganz nah am Puls der Zeit ist. Aus diesem Grund schied er als Obermeister nach vielen Jahren in diesem Amt auf eigenen Wunsch aus. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Michael Strohl als stellvertretender Obermeister sowie Svenja Friedewald, Frank Hensel, Harald Schlosser und Thomas Schrottenbacher im Amt bestätigt.

Sebastian Beckl ist Karosserie- und Fahrzeugbauermeister, Betriebswirt des Handwerks und in einem innovativen Ausschuss eines großen Lackherstellers tätig. In seiner Freizeit engagiert er sich im Rotaract Club Hanau. Seine Zukunftsaufgabe sieht er in einer weiteren Verbesserung der Zusammenarbeit seiner Innungsbetriebe bei elektronischen Problemen und der Kalibrierung von Assistenz-Systemen. Der neugewählte Vorstand setzt sich zusammen aus dem stellvertretenden Obermeister Michael Strohl, Thomas Schrottenbacher, Obermeister Sebastian Beckl, Harald Schlosser, Frank Hensel sowie Svenja Friedewald. upn

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden